neues CAD-System eingeführt: Revit


Revit

Mit Allplan aus dem Hause Nemetschek und jetzt Revit von Autodesk hat die Ingenieurgesellschaft RECK+GASS die zwei führenden CAD-Systeme an Bord zur Erstellung von CAD-Plänen. Diese sind auch die Voraussetzung für das Arbeiten mit der BIM-Methode nach der bei RECK+GASS bereits seit einigen Jahren erfolgreich gearbeitet wird. Neben einem BIM-Koordinator erstellen auch alle anderen CAD-Konstrukteure als BIM-Modeller bei RECK+GASS die Schal- und Bewehrungspläne bereits ausschließlich in 3D - eine der Grundvoraussetzungen für das Arbeiten mit der BIM-Methode.

Die zusätzliche Einführung des CAD-Systems Revit soll die Ingenieurgesellschaft RECK+GASS noch breiter am Markt aufstellen, um so zukunftsorientiert und wettbewerbsfähig zu bleiben. Für die Auftraggeber und Planungspartner der Ingenieurgesellschaft, die bereits selbst mit Revit arbeiten, stellt dies einen großen Mehrwert dar, da hierdurch Originaldateien übergeben werden können und ein Austausch über das IFC-Format entfällt. Alle Planungsbeteiligten sprechen somit die gleiche Sprache.

Aktuell sind bereits mehrere Arbeitsplätze mit Revit ausgestattet. Die entsprechenden CAD-Konstrukteure wurden für das neue Programm speziell geschult und setzen das Wissen schon bei aktuellen Projekten in die Praxis um. Ein weiterer Ausbau der Revit-Arbeitsplätze ist für die Zukunft bereits in Planung.