Delegation besuchte auf Einladung des Wirtschaftsministeriums RECK+GASS


Delegation aus Brasilien


Die Ingenieurgesellschaft RECK+GASS hat am Freitag, 10. November, hochrangigen Besuch bekommen: Auf Einladung des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums machte die neunköpfige Delegation aus dem im Süden Brasiliens gelegenen Bundesstaat Paraná unter anderem auch Station bei RECK+GASS in Bildechingen. Die unter dem Motto „Nachhaltiges Bauen“ reisende Delegation erhielt von Geschäftsführer Michael Reck Einblicke in die Geschäftsbereiche und Tätigkeitsfelder der Ingenieurgesellschaft RECK+GASS. Zudem referierte der Brasilienkenner mit Blick in die Zukunft des größten südamerikanischen Landes über die Sanierung und Instandsetzung von Bauwerken aus Mauerwerk und Beton.

Darüber hinaus informierte der Firmeninhaber die Delegation über die internationalen Tätigkeiten von RECK+GASS, insbesondere über deren Tochtergesellschaft MRG mit Sitz in São Paulo und die Kooperation „Bauen in Brasilien“, ein Zusammenschluss von MRG mit den Unternehmen Drees & Sommer, Fleury Coimbra Rhomberg Advogados, IL Management und ST Arquitetos, welche den Kunden in Brasilien eine Generalplanung aus einer Hand bietet.

„Ich bin in den vergangenen zehn Jahren sehr häufig mit einer Delegationsreise in Brasilien unterwegs gewesen. Deshalb freut es mich umso mehr, dass wir heute einen Gegenbesuch mit einer Delegation aus Brasilien bei uns in Horb begrüßen durften“, sagt Michael Reck. „Ich hoffe, dass ich den Teilnehmern der Delegation insbesondere durch unsere große Erfahrung in der Tropikalisierung – das heißt der Überführung der deutschen Planung in die brasilianische Ausführung - einiges an Wissen vermitteln konnte.“

Die Delegation bestand aus Vertretern von Planungsbüros sowie Selbständigen aus diesem Bereich. Den sieben Männern und zwei Frauen stand die erfahrene Dolmetscherin Petra Zimmermann zur Seite, die bereits viele Ministerpräsidenten und Staatssekretäre auf Delegationsreisen in Brasilien sowie auch deren Gäste aus Brasilien in Deutschland begleitet hat.

Neben der Firma RECK+GASS besuchte die Delegation vom 8. bis 10. November unter anderem das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation und das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg, beide in Stuttgart. Auch dort informierten sich die Brasilianer über „nachhaltiges Bauen“ in Deutschland und dessen Auswirkungen auf alle Wirtschafts- und Lebensbereiche.