bw-engineers in Riad Saudi-Arabien gegründet


Firmengründung bw-engineers Saudi Arabien

Ingenieur-Netzwerk aus Baden-Württemberg mit Gründungsmitglied RECK+GASS etabliert sich in Saudi-Arabien

bw-engineers, ein Konsortium aus baden-württembergischen Ingenieurunternehmen, hat nun ein dauerhaftes Standbein in der Golfregion: Seit Juli 2014 ist das Joint Venture mit einem saudischen Partner als bw-engineers mit Sitz in Riad ins Firmenregister eingetragen und nunmehr voll geschäftsfähig. Es locken interessante Aufgaben in Riad, Jeddah und Medina.

Bereits seit mehreren Jahren sind baden-württembergische Ingenieure im Königreich Saudi-Arabien aktiv. Aus einer Initiative von Ingenieurkammer und Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gründete sich im Jahr 2008 das Konsortium „bw-engineers GmbH“.

RECK+GASS ist Gründungsmitglied und stellt mit Dipl-Ing. Joachim Gass den Leiter des Bereichs structural engineering, der sich mit Planungen sowie dem value und review engineering bei Projekten in Saudi-Arabien befasst. bw-engineers bündelt Planungsbüros unterschiedlicher Größen und Fachbereiche, um gemeinsam unter einem Namen auf ausländischen Märkten aufzutreten.

Das Netzwerk mit über 800 Planern und Ingenieuren ist hauptsächlich im Königreich Saudi-Arabien tätig. Und dies mit großem Erfolg: Die bw-engineers GmbH gründete gemeinsam mit ihrem saudischen Partner, Mohammed Al Guwaihes, eine Ingenieurgesellschaft in Saudi-Arabien. Engineer Mohammed Al Guwaihes war über 30 Jahre als Ingenieur und Abteilungsleiter in den Ministerien für Wasser und später Gesundheit tätig, anschließend zwölf Jahre Mitglied des saudischen Parlaments (Shura-Council). Seit vier Jahren betreibt er sein eigenes Ingenieurbüro im Bereich Projektmanagement im Hochbau. Er wird künftig Aufträge für bw-engineers akquirieren und die lokalen Aktivitäten koordinieren.

Anfang Juli wurde bw-engineers als Ingenieurbüro vom Saudi Ministry of Commerce and Industry registriert und die Ingenieurlizenz erteilt. Nun ist die neue Gesellschaft voll geschäftsfähig und kann sich an öffentlichen Ausschreibungen in Saudi-Arabien und den Golfstaaten beteiligen. Für das kommende Geschäftsjahr 2015 wird ein Umsatz für Ingenieurleistungen von 3-4 Mio € avisiert.

Saudi-Arabien ist die größte Volkswirtschaft im arabischen Raum und weltgrößter Erdölproduzent. Der Investitionsboom in Saudi-Arabien hält dank starker Wirtschaftskraft und unter dem Klima der politischen Veränderungen ungebrochen an. Die Regierenden reagieren damit u.a. auf den Druck, den Bedürfnissen ihrer Bevölkerung entgegenkommen zu müssen. Ein aktueller Entwicklungsplan der saudischen Regierung sieht umfangreiche Investitionen in den Bereichen Bau und Infrastruktur, Gesundheit, Transport, Bildung und Energie vor. Insgesamt sollen 385 Mrd. USD in diese Projekte fließen. Daran werden zukünftig verstärkt auch baden-württembergische Ingenieurdienstleister partizipieren.

Bereits heute bearbeiten die bw-engineers Projekte in Kooperation mit saudischen Partnern, wie z.B. die Entwicklung und Umsetzung des Masterplans für den ÖPNV in Mekka oder die Generalplanung für die Regenwasserableitung im Großraum Riad. Weitere kleinere Projekte betreffen Straßenbau, Kläranlagen und Deponiebau sowie allgemeine Hochbaumaßnahmen.

Sehr gut entwickelt sich auch der Gesundheitssektor. Es konnten zwei Projekte mit der Planung von jeweils drei Krankenhäusern gewonnen werden, die beide im September anlaufen.

Neben den Städten Riad und Jeddah sind die bw-engineers nun auch in Medina aktiv. Hier waren Mitglieder des Netzwerks - Stadtplaner, Architekten und Ingenieure - vom zuständigen Gouverneur Prince Faisal Bin Salman und von Bürgermeister Dr. Khalid Taher zu einem Workshop eingeladen. Die Experten referierten über künftige Stadtentwicklungsperspektiven und Instrumente zur Steuerung komplexer Entwicklungsvorhaben. Derzeit werden die Rahmenbedingungen für ein durch bw-engineers zu besetzendes Steuerungsbüro verhandelt.

Die Zeichen stehen auf Wachstum für die bw-engineers in der Golfregion. Das bestehende Netzwerk aus 21 Ingenieurfirmen sucht dringend Verstärkung durch weitere leistungsfähige Mitgliedsfirmen in den Bereichen Projektsteuerung, Verkehr, Wasserwirtschaft, Konstruktiver Ingenieurbau, Technische Gebäudeausrüstung sowie Architekten und Stadtplaner.

Weitere Informationen über bw-engineers finden Sie auch unter www.bw-engineers.com

Das Kerngeschäft von RECK+GASS bleibt jedoch heute und in Zukunft weiterhin der deutsche Markt.

Bild v. links nach rechts. Dr. Taher (Bürgermeister Medina), Mohammed Al Guwaihes (bw-engineers Riad), Rüdiger Krisch, Dr. Thomas Ertel (bw-engineers GmbH), Prince Faisal Bin Salman, Joachim Gass, Thomas Schopf (bw-engineers GmbH)